CNC-Fraese/Gravieren

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baustellen[Bearbeiten]

Plexiglas gravieren[Bearbeiten]

Am 13.01.2012 wurde der erste Gravierversuch unternommen: Fräser : 3mm Einschneidenfräser Material: 2mm Bastelglas (Polystyrol) Vorschub 420mm/min Drehzahl 9000U/min Eintauchtiefe 0,5mm Kühlung mit Wasser+Spüli aus Spritzflasche

Anfangs sah das Ergebnis super aus: Die Oberfläche ist matt, fühlt sich glatt an und man erkennt die Bahnen der Fräsers. Jeoch war die Aufspannung nicht eben, so dass die Frästiefe von links nach rescht zunahm. Ein weiteres Problem war das aufquellen des unter der Platte liegenden Sperrholzplatte. Dadurch hab sich die Platte von der Unterlage ab und das Fräsbild wurde viel schlechter, bis der Fräser gegen Ende der Bearbeitung das Material durchstochen hat.

Was man so im Internet findet[Bearbeiten]

[1]:

3mm Fischschwanzanschliff: bis zu 3mm tief pro Durchgang (oder bis 5mm auf einmal),
mit Einzahn etwa 800mm/min bei ca. 19000U/min, Zweizahn etwa 1200mm/min bwi ca. 18000Umin.
2mm Fräser Zweizahn etwa 600-800mm/min bei 18000U/min und 2mm Frästiefe.

[2]:

- Ich verwende einen Zweischneidenfräser mit 1mm Drm.
- Drehzahl liegt um die 5000-6000 rpm
- Vorschub in 3mm dickem Material 6mm/sec
- Vorschub bei 2mm tiefe oder weniger 7mm/sec
- Eintauchen ins Material mit 0,8mm/sec
- Keine Kühlung, nur Absaugung (jedoch nicht bei kleinen Teilen. Es geht generell auch ohne, macht dann aber mehr Dreck)

[3]:

Gravierstichel 30°
Graviertiefe 0.5mm
Vorschub 200mm/s
Drehzahl ca 30.000U/min (Drehzahl war evtl zu hoch )


CNC-Fräse