Labor Licht

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
           
Labor Licht

Release status: stable [box doku]

Laborlicht single small.jpg
Description Das Labor Licht ist ein LED-Moodlight, welches tolle Farbverläufe produziert
Author(s)  Pl4nkton, Soeren (rfm12)
Last Version  1.1 (23.07.09)
Platform  AVR (ATmega8)
License  Source: GPL
Download  Eagle Layouts, Testfirmware, CANMood Firmware

Einleitung[Bearbeiten]

Das Labor Licht ist ein Moodlight mit einem Atmel Microcontroller drauf. Es besteht aus zwei Platinen, die in Sandwich-Bauform übereinander gelötet oder gesteckt sind. Im Gegensatz zu sonstigen Produkten, die es fast überall zu kaufen gibt, ist dieses zum einen deutlich Lichtstärker und vor allem lässt es sich selbst programmieren.

Die Canbus-Variante hat zusätzlich den Vorteil, daß man das Labor Licht einfach an den Canbus anschliessen und Fernsteuern kann.

Für das Laborlicht gibt es Zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten - von Dekoobjekt, bis hin zur Raumausleuchtung. Besonders eindrucksvoll sieht es aus in kombination mit einem Ultraschall-Nebler: Das Bild rechts zeigt ein Laborlicht unter einer Schüssel mit Wasser, in der ein Ultraschallnebler steht.


Software[Bearbeiten]

Laborlicht unter einer Schüssel mit Ultraschallnebler

Zum ersten Test ist im SVN eine kleine Testsoftware hinterlegt.

Die Firmware mit CAN Bus Unterstützung liegt hier: canmood

Fuses[Bearbeiten]

Für CAN Version mit CAN Bootloader canboot-m8

  • lfuse 2f
  • hfuse c2

Für Version ohne CAN / bootloader

  • lfuse 2f
  • hfuse c3

ISP[Bearbeiten]

1   2    3    4    5
gnd miso mosi sck reset

Variante mit RFM12 Funkmodul[Bearbeiten]

Laborlicht Controllerplatine mit RFM12 Modul
Screenshot der Controller-GUI

Mit etwas Fädeldraht und einem Tropfen Heisskleber, ist es selbstverständlich auch möglich ein Funkmodul an das Laborlicht zu basteln, damit man es statt via Canbus auch über Funk fernsteuern kann.

Natürlich ist es mit dem einfachen dranlöten nicht getan: Software braucht man auch! ...und wenn wir schonmal dabei sind, bauen wir auch gleich noch eine schöne grafische Anwendung dazu, mit der man das Ding auch steuern kann. Der Screenshot zeigt eine erste Testanwendung, mit der es möglich ist, die Farbe des Laborlichtes zu verändern.

Die Firmware sowie passende Host-Software gibt es selbstverständlich im SVN unter dem Pfad microcontroller/src-atmel/rfm12/rfmlaborlicht. Die GUI kann dabei über ein an den Rechner angeschlossenes RFM12USB Device das Laborlicht steuern.


 

Materialien[Bearbeiten]

Laborlicht von Oben
Laborlicht von Unten
Laborlicht Controllerplatine von Unten

Platinen[Bearbeiten]

Zu den Labortagen 2009 wurden einige Platinen hergestellt. Wer nicht selber aetzen moechte, kann diese bei uns bekommen. Einfach eine kurze Mail schreiben :).

Benötigte Bauteile für das LaborLicht mit CAN Bus[Bearbeiten]

Bauteil Preis
ATMEGA 8-16 TQ 2,30
MCP 2515-I/SO 1,60
PCA 82C251 T  ?
78L05 SMD 0,19
2x NPO-G0805 22P 0,10
3x SMD-0805 10,0K 0,30
SMD-0805 33,0K 0,10
5x X7R-G0805 100N 0,25
16,0000-HC49U-S 0,18
MEBP 6-6S 0,40
LO L29K 0,18
LG L29K 0,12
SMD-0805 1,00K 0,10

Stand: 5.5.11

Benötigte Bauteile für das LaborLicht OHNE CAN Bus[Bearbeiten]

Bauteil Preis
ATMEGA 8-16 TQ 1,25
78L05 SMD 0,12
2x NPO-G0805 22P 0,102
4x X7R-G0805 100N  ??
16,0000-HC49U-S 0,24
LG L29K power led 0,11
SMD-0805 10,0K 0,10
SMD-0805 1,00K 0,10

http://www.reichelt.de/?ACTION=20;AWKID=177418;PROVID=2084 Achtung! Warenkorb ist für 24 Bausätze!

Bauteilliste für die LED-Platine[Bearbeiten]

Bauteil Preis
6x metall 47,0 0,492
6x 1n 4148 0,12
6x bc 338-16 0,306
3x metall 470 0,246
6x LED rot
6x LED grün
6x LED blau 3,24

https://secure.reichelt.de/?;ACTION=20;LA=5010;AWKID=177420;PROVID=2084 (ohne die LEDs) Bauteilbezeichungen und Preise entsprechen dem aktuellen Reichelt Angebot (10.2007): http://reichelt.de
Leds gibt es günstig bei: http://www.revoled.com oder ebay

Der Bausatz kann auch hier im Labor erworben werden.

Bestückung[Bearbeiten]

Dies sind die PCB-Layouts zum Nachbau. Einfach auf die Bilder klicken für eine größere Darstellung

Bauteilplatzierung auf LED Platine
Schaltplan der LED Platine
Schaltplan der Steuer Platine
Layout der LED-Platine
Layout der Controllerplatine
Bestückung Controll Platine

Layout[Bearbeiten]

Eagle Dateien

Gehäuse[Bearbeiten]

Aluprofil für Gehäuse gie-tec Seitenprofil1

Deckplatte ist aus dem Baumarkt.

Programmierstecker[Bearbeiten]

 |    |    |   |    |
 O    O    O   O    O
gnd miso mosi sck reset

Spannungsversorgung[Bearbeiten]

12V nicht verpolungssicher (7805 stirbt bei Verpolung) 7805 generiert 5V TTL Spannung für Mikrocontroller und CAN ICs. Konstantstromquellen in den LED Strängen.

Probleme[Bearbeiten]

Da die LEDs zu viel Strom bekommen haben kann es nach längerem Betrieb passieren das die blauen LEDs anfangen zu Flackern und ganz sterben.
Die 33 Ohm Widerstände sollten durch 47 Ohm ersetzt werden. So sinkt der Strom von max 24 mA auf 17mA pro Strang.