Stimmmopped

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
           
Stimmmopped

Release status: stable [box doku]

Stimmm-front.jpg
Description Das Stimmmopped ist ein optisches Stimmgerät für Saiteninstrumente wie Gitarren.
Author(s)  Madex (Martin)
Last Version  0.21 (19.09.2009)
Platform  AVR (ATmega48 oder ATmega88)
License  GPLV3
Download  SVN browse

Optisches Stimmgerät[Bearbeiten]

Diese Stimmgerät funktioniert rein optisch auf Basis des Stroboskoeffekts, indem es die Saite in der richtigen Frequenz impulsweise kurz anleuchtet.
Dabei leuchtet eine LED für ein 10tel der Sinus-Periode beim ersten Nulldurchlauf (0°) und die andere für ein 10tel der Sinus-Periode beim zweiten Nulldurchlauf (180°). Stimmt die Frequenz der Saite mit der der LEDs überein, so sind zwei stehende Striche auf der Saite zu erkennen.
Je mehr die beiden Striche sich bewegen, desto weiter liegen die beiden Frequenzen auseinander und so verstimmter ist die Saite.

Menü[Bearbeiten]

Taster S1 (rechts): Dient zum Umschalten zwischen den Menuebenen Instrument und Saiten.


In der Menüebene Instrument werden die Zeichen heller dargestellt. Mit dem Taster S2 kann zwischen den programmierten Instrumenten ausgewählt werden. Zur Verfügung stehen (b steht für die deutsche Note h):

Menüstruktur
Zeichen Name Beschreibung
b Bass (5 Saiter oder dropped) b0 (Saite 5), d1 (Saite 4 dropped), E1 (Saite 4), A1 (Saite 3), d2 (Saite 2), G2 (Saite 1)
b. Bass (5 Saiter) Halbton tiefer A#0 (Saite 5), C#1 (Saite 4 dropped), d#1 (Saite 4), G#1 (Saite 3), C#2 (Saite 2), F#2 (Saite 1)
G Gitarre (auch dropped) d2 (Saite 6 droped), E2 (Saite 6), A2 (Saite 5), d3 (Saite 4), G3 (Saite 3), b3 (Saite 2), E4 (Saite 1)
G. Gitarre (auch dropped) Halbton tiefer C#2 (Saite 6 dropped), d#2 (Saite 6), G#2 (Saite 5), C#3 (Saite 4), F#3 (Saite 3), A#3 (Saite 2), d#4 (Saite 1)

Durch einen Druck auf S1 wird nun in den Saitenmodus gewechselt und die erste Note aus der Tabelle angezeigt. Dabei wird die aktuelle Note sowie die Oktave abwechselnd angezeigt.
(Im Quellcode werden die Noten wie bei der bei Midinoten verwendete numerische Form angegeben) Durch einen Druck auf S2 kann nun in dargestellter Reihenfolge zwischen den Saiten gewechselt werden.

Wird 30 Sekunden keine Taste gedrückt, schaltet sich das Stimmgerät aus Energierspargründen automatisch ab.
Man kann es ebenfalls durch langen Druck auf Taster S2 ausschalten. Durch langen Druck auf Taster S2 kann man es wieder einschalten.

Folgende

Aufbau[Bearbeiten]

Die Platine wird als Plektron zum Anschlagen der Saite benutzt. Die mechanische Belastung sorgte bei mir für gebrochene Leiterbahnen und Lötkontakte. Die Batterie hält bei gelegentlicher Nutzung ca. 1 Jahr.

Stimmm-back.jpg

Stimmm-schem.png

Stimmm-layout.png


Bauteile[Bearbeiten]

aktuallisiert am 20.08.2009

Anzahl	 Bauteil	  Beschreibung	                Preis
1	 ATMEGA 48-20 AU  Microcontroller	        € 1,25
1	 8,0000-HC49U-S   8MHz Quarz	                € 0,18
3	 CR 2032	  Batterie inklusive 2 Reserve	€ 0,35
1	 KZH 20-1	  Halter Batterie	        € 0,45
2	 NPO-G0805 22P	  Kondensator Quarz	        € 0,05
2	 SMD-0805 47,0	  Vorwiderstand LEDs	        € 0,10
8	 SMD-0805 560	  Vorwiderstände 7-Segment	€ 0,10
2	 LED 5-4500 RT	  LED für Saite	                € 0,25
2	 X7R-G0805 100N	  Ablockkondensator	        € 0,05
2	 TASTER 3301	  Taster	                € 0,10
1	 SMD TAN.22/20 	  großer Kondensator	        € 0,17
1	 SA 39-11 GN	  7 Segmentanzeige           	€ 0,43

Insgesamt € 5,43 ohne Platine. Die Platine kann im Labor geätzt werden.

Source[Bearbeiten]

Der Quelltext sowie das das Layout befinden sich im svn: browse

https://www.das-labor.org/svn/microcontroller/src-atmel/playground/stimmmopped


Links[Bearbeiten]

Informationen zu Midinoten