Lasercutter

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Nd:YAG Lasecutter ist umgezogen Lasercutter (Alt)

Neuer Lasercuttter[Bearbeiten]

Logbuch[Bearbeiten]

  • 05.01.2016
    • Angekommen, Ausgepackt, Zerlegt, Reingetragen, Aufgebaut, Inbetriebnahme
    • Erste Ergebnisse
      • Einladungskarten und Schwippbogen aus Pappe
      • Getriebe aus Plexiglas
      • Tiefighter und X-Wing aus 3mm Sperrholz
    • Steckdosen gekauft
  • 10.01.2016
    • Neue Steckdosen
    • Druckminderer und Magnetventil montiert
    • Erste Auftragsarbeit
    • Notaus und Sicherheitsrelais beschafft
  • 11.01.2016
    • Wabentisch ausgerichtet
    • 24V Netzteil verschoben um Platz zu schaffen
    • Hutschiene mit Notausrelais, Schaltrelais und Reihenklemmen montiert
    • Relais angeschlossen
    • Magnetventil funktioniert
    • Radiator eingebunden
    • KG-Rohr für Abluft beschafft
  • 18.01.2016
    • Strahlengang justiert
      • Nur ein Teil des Strahls kam auch unten aus dem Schneidkopf
      • Nach der Justage viel bessere Ergebnisse
    • Schneidkopf ausgerichtet
      • Kopf musste nach Vorne geschoben werden (Richtung positve Y-Achse) verschoben werden. Hier waren an extra Langlöcher an der Befestigung vorhanden (4x M4)
      • Umlenkspiegel am Schneidkopf musste nach hinten verschoben werden. Das Justierelement ist mies. 3x Feingewinde und 4x M4 mit Federn zum Andrücken und die Platte war an ein einem der Gewindegänge verkantet und musste erst gängig gemacht werden.
      • Die Schnitte sind jetzt auch endlich senkrecht
    • Röhrenstrom gemessen: 24mA bei 100%
    • Unsere Röhre ist etwa 950-1000mm lang bei 55mm Durchmesser(Nochmal nachmessen!)
      • Marktrecherche
        • 60W Röhre
          • 1200-1250mm lang x 55mm Durchmesser
          • 14-15kV Brennspannung
          • 6-8mA Minimalstrom
          • 18-22mA Betriebsstrom
        • 45W (50W peak)
          • 980-1000mm lang x 55mm Durchmesser
          • 14-15kV Brennspannung
          • 5-6mA Minimalstrom
          • 13-18mA Betriebstrom
      • Von den Abmessungen enspricht unsere Röhre einer 45-50W Röhre
      • Das Netzteil ist wohl wirklich für eine 60W Röhre (24mA max)
      • Der Chinese hat uns also verarscht
      • Gut das wir bisher nur bis 80% gegangen sind
      • In der Maschiene wurde 80% als Maximum fest eingestellt
    • Verschiedene Schneidversuche:
      • 3mm Plexiglas XT
      • 10mm Plexiglas GS
      • Filz (Polyester)
      • Moosgummi
      • Ergebnisse in Tabelle eingetragen
  • 1.2.2016
    • Druckregler montiert
  • 8.2.2016
    • Schneidkopf nach Softwarecrash gegen die Schiene gefahren
      • Neujustierung nötig
  • 15.2.2016
    • Beide Umlenkspiegel durch die gutem vom alten Lasercutter getauscht
    • Optik komplett neu justiert
    • Leistung ordentlich gesteigert durch die Maßnahmen
  • 23.2.2016
    • Einbinden des Druckregler Datenblatt
      • Versorgung aus 24V Netzteil
      • Steuerung über Frontplatte
        • Schalter zur manuellen Aktivierung
        • Poti zur Druckeinstellung

ToDo[Bearbeiten]

  • Z-Achse waagerecht ausrichten
  • Hauptschalter Schlüsselschalter
  • Interlock Override Schalter durch Schlüsselschalter ersetzen
    • Mit Kappe versehen ;-)
  • Flowwheel für Wasserkühlung nachrüsten War vorhanden, aber versteckt
  • Magnetventil für Schneidluft
  • Geschlossener Kühlkreislauf
    • Bisher nur Radiator nachgerüstet
  • Steckdosen hinten durch Schuko tauschen (bereits gekauft)
  • Ordentlicher Notaus
    • Sicherheitsrelais eingebaut
    • Notaus besorgt
      • Tüte mit selbigem wird aktuell vermisst
      • Eventuell zur Möllerschaltersammlung diffundiert
  • Neutrikbuchsen für USB und Ethernet
    • Auschnitt der Ethernetbuchse wurde passend gefeilt
  • Z-Achse mit Schrittmotor
  • Brennspannung der Röhre messen
  • Zündstrom der Röhre (Minimalstrom) messen
  • Temperaturüberwachung für das Kühlwasser
    • 20-25° sagt das Internet
    • Abschaltung bei Übertemperatur
    • Lüftersteuerung zur Lärmvermeidung
  • Automatische Einschaltung und Nachlauf für Absaugung
  • Umlenkspiegel an der Röhre steht auf Kucheblech und ist nicht wirklich sehr stabil
    • Groflächige Aluplatte hinter schrauben, um Kraft besser zu verteilen?*Unterbau-Regal bauen
  • Drehachse nachrüsten
  • Achsen prüfen unsauberes Schneidbild

Hardware Doku[Bearbeiten]

Luftsteuerung[Bearbeiten]

Der ehemalige, zwar beschriftete, aber nicht angeschlossene "Standby Switch" ist jetzt für die Steuerung der Schneidluft zuständig. Mit ihm lässt sich die Luft manuell einschalten. Beim Schneiden wird die Luft automatisch von der Steuerung eingeschaltet. Oberhalb des Potis ist jetzt ein Poti zur Einstellung des Drucks von 0-250mbar. Erzeung des 0-10V-Signals: 24V--15k--Poti--Masse Datenblatt Druckregler Leitung Frontpanel Luftsteuerung

Adernfarbe Funktion
Schwarz Schalter
Rot Schalter
Braun 24V über 15kR
Blau Masse
Weiss Schleifer 10k Poti


Laserleistung[Bearbeiten]

Laser power.jpg

Parameter[Bearbeiten]

Material Stärke Bearbeitung Leistung Geschwindigkeit Untermaß Passung Bemerkung
Sperrholz 4mm Schneiden 70% 15mm/s 0,4mm Ok, Eventuell schneller oder weniger Leistung
Sperrholz 3mm Schneiden 60% 20mm/s OK
Sperrholz 3mm Gravieren 20% 400mm/s OK
Sperrholz 3mm Rastern 20% 400mm/s OK
HDF 3mm Scheniden 70% 15mm/s 0,2mm OK, stärkere Rauchentwicklung als Sperrholz
Plexiglas GS 10mm Schneiden 70% 5mm/s (10mm/s war zu schnell) OK
Plexiglas GS 3mm Schneiden 60% 10mm/s Klar, Grün floureszierend
Plexiglas XT (!) 3mm Schneiden 60% 10mm/s Grenzwertig, hing in den spitzen Winkeln noch leicht fest. Nächstes mal langsamer oder mehr Leistung
Polyethylen 3,9mm Schneiden 60% 4mm/s Aufschmelzungen an der Oberfläche, Schutzfolie benutzen
Filz (Polyester) schwarz 3mm Schneiden 40% 70mm/s OK
Moosgummi schwarz 2mm Schneiden 30% 100mm/s OK
Fotokarton schwarz 300g/m² Schneiden 40% 100mm/s 500x700mm aus dem Idee Shop in der City